Navigation

Professur Betriebssysteme
Professur Betriebssysteme

Labor Eingebettete Software

Lehrveranstaltung 565040

Aktuelles

    Kursinformationen

    Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der angewandten Entwicklung und Analyse eingebetteter Software-Systeme. Sie wird als betreutes Praktikum durchgeführt, bei dem die Teilnehmer ein proprietäres serielles Kommunikationsprotokoll auf einem ATMega-Mikrocontroller in C implementieren. Ziel der Veranstaltung ist es, am Ende die Implementierungen aller Teilnehmer miteinander kommunizieren zu lassen.

    Die Lehrveranstaltung wird in englischer Sprache abgehalten und kann in Absprache mit den Teilnehmern auch in deutscher Sprache angeboten werden.

    Das erste Treffen findet als Vorlesung statt, alle darauffolgenden Treffen als Praktikum. Die Praktikumstreffen müssen von den Studenten durch eigenständige Programmierarbeit vorbereitet werden. Der Praktikumsraum steht deshalb durchgehend zur Verfügung. Die bis zum Treffen entwickelten Lösungen werden von anderen Studenten und den Betreuern begutachtet und können dann ggf. im Rahmen der Veranstaltungszeit verbessert werden. Zwischen der Praktikumsterminen kann das Diskussionsforum genutzt werden.

    Das Praktikum hat eine Teilnehmerbeschränkung auf 34 Studenten, es wird in Teams von 2 Studenten gearbeitet. Die Anmeldung erfolgt im Rahmen der initialen Vorlesung. Wenn die Teilnehmeranzahl dabei die Maximalgrenze überschreitet, werden die geforderten Voraussetzungen im Rahmen der ersten Vorlesung überprüft. Dazu wird ein kurzer Multiple Choice-Test durchgeführt. Die erreichte Punktzahl bei diesem Eingangstest entscheidet, ob der Student am Praktikum teilnehmen darf.

    Die Praktikumstermine dienen auch zur Erfassung von Prüfungsleistungen. Das Fernbleiben von diesen Terminen kann zu einem Nicht-Bestehen des Kurses führen.

    Voraussetzung für die Teilnahme ist ein erfolgreiches Absolvieren des Moduls Entwurf von Software für eingebettete Systeme (565050). Darüber hinaus sind fundierte Kenntnisse in folgenden Bereichen zwingend erforderlich:

    • Arbeiten im Betriebssystem Linux
    • Entwicklung von echtzeitfähigen Anwendungen in der Programmiersprache C
    • Hardwarenahe Programmierung (memory mapped I/O)

    Folgende Kenntnisse sind hilfreich, können aber im Rahmen des Praktikums im Selbststudium erworben werden:

    • Arbeit mit dem Versionsverwaltungssystem Git
    • Arbeit mit dem Dokumentationswerkzeug Doxygen
    • Recherche in Chip-Dokumentationen
    • Arbeit mit MINICOM
    • Code-Review

    • Vorlesung
      • Dozent: Dr. P. Tröger
      • Zeit: 26.10.16, 15:30 - 17:00
      • Ort: 1/367A
    • Praktikum 1
      • Praktikumsleiter: Dr. P. Tröger, Stefan Naumann
      • Zeit: 02.11.16, 15:30 - 19:30
      • Ort: 1/B208
    • Praktikum 2
      • Praktikumsleiter: Dr. P. Tröger, Stefan Naumann
      • Zeit: 16.11.16, 15:30 - 19:30
      • Ort: 1/B208
    • Praktikum 3
      • Praktikumsleiter: Dr. P. Tröger, Stefan Naumann
      • Zeit: 30.11.16, 15:30 - 19:30
      • Ort: 1/B208
    • Praktikum 4
      • Praktikumsleiter: Dr. P. Tröger, Stefan Naumann
      • Zeit: 14.12.16, 15:30 - 19:30
      • Ort: 1/B208
    • Praktikum 5
      • Praktikumsleiter: Dr. P. Tröger, Stefan Naumann
      • Zeit: 04.01.17, 15:30 - 19:30
      • Ort: 1/B208
    • Praktikum 6
      • Praktikumsleiter: Dr. P. Tröger, Stefan Naumann
      • Zeit: 18.01.17, 15:30 - 19:30
      • Ort: 1/B208

    Die Teilnehmer müssen bis zum 1.2.2017 eine Ausarbeitung von mind. 10 Seiten im PDF-Format abgeben, welche die folgenden Abschnitte enthält:

    • Einleitung
    • Verwendete Software-Werkzeuge, Erfahrungen
    • Software-Architektur der eigenen Implementierung
    • Ergebnisse der Performanz-Untersuchung
    • Persönliche Erfahrungen aus dem Projekt
    • Zusammenfassung
    • Anhang: URL zum Quellcode-Repository, z.B. im TUC GitLab

    Die Note für das Praktikum entsteht zu gleichen Teilen aus den Code-Präsentationen während der Praktikumstermine, der Bewertung der schriftlichen Ausarbeitung und des finalen Quellcodes.